Die CNC14 Ding-Fräse

Nachdem ich im Rahmen des Workshops 11 eine CNC14 Fräse an die DingFabrik gespendet habe, sollten alle interessierten Mitglieder die Möglichkeit haben, sie nutzen zu können. Also haben Marian und ich uns daran gesetzt, sie soweit sicher und komfortabel zu erweitern, um dann Einführungskurse zur Bedienung geben zu können.

Zunächst haben wir die Arbeitsplatte mit Rampamuffen zum Festschrauben von Spannpratzen und Excenterspannern bestückt ...

... und eine Menge Spannpratzen gefräst.

Ein Notaus für Fräsmotor, Steuerung und Sauger darf auf keinen Fall fehlen!

Die Kabel haben wir durch Schleppketten geführt.

Die Endschalter/Referenzschalter, je einen pro Achse haben wir mit Rampen montiert, sodass auf X und Y je ein Endschalter für beide Richtungen arbeitet. Auf Z reicht uns oben ein Schalter.

Einen Saugschuh haben wir gefräst und unter die Spindel gespannt. Danke Uli für den Entwurf!

Der Saugschlauch ist an einer Laufschiene aufgehängt, erstmal provisorisch gestückelt, er wird bald ausgetauscht.
Danke an Peter für die Hilfe hierbei!

Zur manuellen Absaugung ist ein weiterer Schlauch an den Sauger mit Zyklon angeschlossen,
Danke Dirk für das 3D Drucken der Schiebe-Öffner/Schliesser für die Saugumschaltung!

AMB hat uns freundlicherweise eine AMB FME 1050-1 DI samt Spannzangenbox gespendet.
Danke auch hier an dieser Stelle an AMB!

Mithilfe einer kleinen Wandlerplatine lässt sich die Frässpindel über die Steuerung ein- und ausschalten und die Drehzahl regulieren.
Somit kann die 20 Jahre alte Kress, die noch prima funktioniert, ihren festen Platz an unserer kleinen, ebenfalls recht alten, Basic-Fräse finden.

Demnächst folgen noch weitere Erweiterungen. Geplant sind eine Werkzeuglängen-Tastplatte, Beleuchtung an der Fräseraufnahme, Minimalmengenschmierung, Kamera zum Nullpunktanfahren, die neue Z-Achse natürlich, ... und was uns sonst noch so einfällt. Erweiterungen und Anbauten finanzieren wir durch die freiwilligen Spenden in den Einführungskursen, Kursgebühren erheben wir nicht.

Gesteuert werden kann die CNC14 Fräse über einen Windows-Rechner mit GRBL und über einen Linux-Rechner mit LinuxCNC.

Bisher haben wir zwei Einführungskurse gegeben und es werden sicher mehr, plötzlich möchten alle fräsen!
Einen großen Dank an Marian für die Unterstützung an der Ding-Fräse und der Einführungskurse!

Es sind auch schon schöne Ergebnisse entstanden, über die ich unter Projekte berichten werde.
Wir wünschen allen DingFabriklern viel Spaß mit der Fräse!